templates/zz_header.html Zeitzeugen TV - Das Biografienportal
© Zeitzeugen TV 2011 |  Zum Biografienportal |  

Honeckers Enkel Roberto  Eine Rückkehr nach Deutschland

Dokumentarfilm von Thomas Grimm, 90 min
Produktion ZEITZEUGEN-TV Koproduktion MDR, 2013
Erstausstrahlung: 10.11.2013 20:15 Uhr

Film ansehen / bestellen

 

Annotation:

Roberto Yanez ist der Enkel von Erich und Margot Honecker, der Sohn ihrer Tochter Sonja.
Er war 16 als sich für ihn die Welt veränderte. Sein Geburtsland DDR ist untergegangen, der Großvater auf der Flucht, die Eltern übersiedeln mit ihm von Berlin nach Santiago de Chile. Chile ist das Heimatland seines Vaters, in dem sich Roberto nun zurechtfinden muss.
 
Heute lebt er als Maler und Autor in Chile. Seine deutsche Heimat hat er seitdem nicht mehr betreten. Jetzt kehrt er für eine Ausstellung seiner Bilder das erste Mal wieder zurück an die Orte seiner Kindheit. Er möchte sehen, was aus dem Haus der Großeltern in Wandlitz  geworden ist und alte Freunde treffen.

Roberto war früh ein rebellisches Kind, nicht nur in der Schule sondern auch bei Opa Erich und Oma Margot. Als Volksbildungsministerin der DDR konnte die Großmutter nicht immer Verständnis für sein Verhalten aufbringen. Wenn er an Wochenenden zu Besuch in die Waldsiedlung Wandlitz fährt, wird er mit einem Auto des Personenschutzes abgeholt. Dort spielt er gern im Wald, manchmal nimmt ihn der Opa auch mit zur Jagd.
 
Nach der Ankunft in Chile kommt Roberto nur schwer zurecht. Die Eltern trennen sich, er zieht zu Oma Margot, die ihm ein Zuhause gibt. Das führt aber auch zu Konflikten zwischen beiden. Hält doch Margot Honecker ungebrochen an den Prinzipien des DDR Sozialismus fest. Roberto dagegen hat eine andere Weltsicht. Er bricht immer wieder aus der Umklammerung der Großmutter aus. Es folgen wilde Zeiten, in denen er seine Identität sucht, Drogen konsumiert, Malerei studiert, abbricht, dann verschiedene Berufe ausprobiert. Ein junger Mann auf der Suche nach seiner Identität.

In der Kunst hat er heute seinen Ausgleich gefunden. Jedoch ist er noch immer ein Mensch zwischen zwei Kulturen. "Ich bin der letzte DDR-Bürger", sagt er von sich selbst. Er weiß, dass er als Mitglied der Honecker-Familie sein Leben lang dieser Familiengeschichte nicht ausweichen kann.

Die Dokumentation begleitet Roberto Yanez in Chile und auf seiner ersten Deutschlandreise und rekonstruiert an Hand von Robertos Erinnerungen die Glanzzeiten und das Ende des einstigen DDR Staatschefs Erich Honecker. 

Pressestimmen: